Auf dieser Website werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.
Weitere Informationen

Untersuchungen zur Gleisschotter-Deklaration

Gleisschotter unterliegt Belastungen, etwa durch Öle oder Bahn-Herbizide. Je nach Grad der Belastung kann Altschotter weiterverwendet oder aufgearbeitet werden. Er kann dann entweder wieder im Gleisbau eingesetzt werden oder er findet Verwendung als Straßenunterbau, im Wegebau, in Dränschichten usw.

Zur sachgerechten Verwertung des Gleisschotters sind entsprechende Deklarationsuntersuchungen erforderlich.

SYNLAB Labordienstleistungen

Wir untersuchen den Altschotter bzw. die Schotterfraktionen auf organische und anorganische Stoffe, einschl. Rückstände von Herbiziden (Bahn-Herbizide, Glyphosat, Ampa).

Service Plus

Wir unterstützen Sie bei Entscheidungen nach der DB-Altschotter-Richtlinie, der LAGA-Regeln bzw. Deponieverordnung.

Verordnungen

  • DIN EN ISO 17025
  • DB-Altschotter-Richtlinie
  • LAGA PN 98
  • Kreislaufwirtschaftsgesetz
  • Europäischer Abfallkatalog
  • Abfallverzeichnis-Verordnung
  • Deponieverordnung
Kontaktieren Sie uns



Neuigkeiten & Veranstaltungen

Alle
SYNLAB hat Vereinbarung zur Übernahme von ALcontrol getroffen

München, 19. Mai 2017 – SYNLAB Limited (auch "SYNLAB", und zusammen mit ihren Tochtergesellschaften "die Gruppe"), der führende Anbieter von Labordienstleistungen in Europa, hat heute eine Vereinbarung zur Übernahme der ALcontrol Group Limited (im Folgenden: "ALcontrol") bekanntgegeben, einem bedeutenden europäischen Anbieter von Testdienstleistungen im Umweltbereich. Nach Abschluss der Transaktion erhält SYNLAB Zugang zum niederländischen, schwedischen und dänischen Markt. Diese Märkte sind in hohem Maße komplementär zu SYNLABs derzeitiger geografischer Präsenz. Damit wird die Environmental Business Unit von SYNLAB erheblich erweitert.

Für nähere Informationen klicken Sie hier.

May 24, 2017 | UmweltinstitutWeiter
Radioaktive Stoffe im Trinkwasser – neuer Leitfaden – bundeseinheitliche Untersuchung

Das Bundesumweltministerium hat am 14. Februar 2017 einen Leitfaden zur Untersuchung und Bewertung von radioaktiven Stoffen im Trinkwasser. Damit steht allen Beteiligten eine wichtige Handlungshilfe zur Verfügung.

Leitfaden zur Untersuchung und Bewertung von radioaktiven Stoffen im Trinkwasser bei der Umsetzung der Trinkwasserverordnung

Radioaktive Stoffe wie Radon-222, Uran-238, Radium-228, etc.. finden erstmals Eingang in die Trinkwasserverordnung seit der dritten Änderung derselben, die im November 2015 in Kraft getreten ist.

Damit sind Anforderungen an den Schutz der Bevölkerung vor radioaktiven Stoffen im Trinkwasser festgelegt.

Die Überarbeitung des Leitfadens aus dem Jahr 2012 ist insbesondere für die von den Neuregelungen betroffenen Wasserversorgern und für die kontrollierenden Behörden eine wichtige Handlungshilfe zur Umsetzung der Anforderungen der Trinkwasserverordnung.

Gerne beraten wir Sie zu den neuen Regelungen und klären mit Ihnen gemeinsam die Fragen zu Probennahme, Probennahmestellen, Unter-suchungsumfang und Untersuchungszyklen.

Wir unterstützen Sie bei der Kommunikation mit den Behörden und bieten Ihnen für Ihren individuellen Fall ein entsprechendes Paket zur Analyse auf radioaktive Stoffe an.

Anfragen richten Sie bitte an: claudia.wagner@synlab.com

Feb 23, 2017 | UmweltinstitutWeiter
Weihnachtsspende 2016 an HUMOR HILFT HEILEN

Anstelle von Geschenken hat die SYNLAB Umweltinstitut GmbH erneut einen großzügigen Betrag an die Stiftung HUMOR HILFT HEILEN gespendet. Die Vielfalt der Arbeit von HUMOR HILFT HEILEN haben die Geschäftsleitung des SYNLAB Umweltinstituts besonders überzeugt und auch bei den Kunden und Mitarbeitern fand die Idee breite Zustimmung.

Mehr Infos zu der Stiftung unter: http://www.humorhilftheilen.de

Jan 02, 2017 Weiter
Alle